top of page
  • Dina Eder

Wer ist der Heilige Geist?

Aktualisiert: 28. Juni 2023


Vor ca. 2000 Jahren in Jerusalem an Pfingsten:


Apostelgeschichte 2;1-20

Zum Beginn des jüdischen Pfingstfestes waren alle, die zu Jesus gehörten, wieder beieinander. Plötzlich kam vom Himmel her ein Brausen wie von einem gewaltigen Sturm und erfüllte das ganze Haus, in dem sie sich versammelt hatten. Zugleich sahen sie etwas wie züngelndes Feuer, das sich auf jedem Einzelnen von ihnen niederließ. So wurden sie alle mit dem Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in fremden Sprachen zu reden, jeder so, wie der Geist es ihm eingab.

In Jerusalem hatten sich viele fromme Juden aus aller Welt niedergelassen. Als sie das Brausen hörten, liefen sie von allen Seiten herbei. Fassungslos hörte jeder die Jünger in seiner eigenen Sprache reden. »Wie ist das möglich?«, riefen sie außer sich. »Alle diese Leute sind doch aus Galiläa, und nun hören wir sie in unserer Muttersprache reden; ganz gleich, ob wir Parther, Meder oder Elamiter sind. Andere von uns kommen aus Mesopotamien, Judäa, Kappadozien, Pontus und der Provinz Asia, aus Phrygien, Pamphylien und aus Ägypten, aus der Gegend von Kyrene in Libyen und selbst aus Rom. Wir sind Juden oder Anhänger des jüdischen Glaubens, Kreter und Araber. Doch jeder von uns hört diese Menschen in seiner eigenen Sprache von Gottes großen Taten reden!« Erstaunt und ratlos fragte einer den anderen: »Was soll das bedeuten?« Einige aber spotteten: »Die haben doch nur zu viel getrunken!«


Glaubst du, dass du den Heiligen Geist auch auf übernatürliche Weise erleben kannst?

Genau das kann auch HEUTE passieren! Willst du das?


Wir Christen feiern an Pfingsten, dass uns Jesus in dieser Welt nicht alleine lässt. Er hat es seinen Jüngern versprochen (50 Tage nach Ostern) seinen Heiligen Geist zu senden.

Jesus hat gesagt, dass es besser ist, dass er geht, weil dadurch der Heilige Geist an seiner Stelle kommen kann. In Johannes 16:7 steht: "Ich sage euch aber die Wahrheit: Es ist das Beste für euch, dass ich fortgehe, denn wenn ich nicht gehe, wird der Ratgeber nicht kommen. Wenn ich jedoch fortgehe, wird er kommen, denn ich werde ihn zu euch senden."


Jesus ist zwar jetzt nicht mehr sichtbar anwesend, aber er gibt zwischen ihm und jeden Gläubigen durch den Heiligen Geist eine enge Verbindung.

Der Heilige Geist ist eine Person, die in enger Beziehung zu Vater Gott und Jesus steht.

Er hilft uns, mit Vater Gott verbunden sein zu können.


Dreieinigkeit: Vater-Gott, Jesus, Heiliger Geist

Der Heilige Geist ist ein Bestandteil der Dreieinigkeit. Für eine gesunde Beziehung braucht es alle drei.

Sogar Jesus ließ sich vom Heiligen Geist leiten (siehe Apostelgeschichte 1)


Heiliger Geist ist da, um uns zu führen und zu leiten, in der Zeit, wo Jesus nicht da ist.

Johannes 14;26: Der Heilige Geist, den euch der Vater an meiner Stelle als Helfer senden wird, er wird euch alles erklären und euch an das erinnern, was ich gesagt habe.


Sprachengebet = Gebet durch den Heiligen Geist = dient zur Selbsterbauung.

Römer 8;26-27: Der Heilige Geist hilft uns in unserer Schwäche. Denn wir wissen ja nicht einmal, worum oder wie wir beten sollen. Doch der Heilige Geist betet für uns mit einem Seufzen, das sich nicht in Worte fassen lässt. Und der Vater, der alle Herzen kennt, weiß, was der Geist sagt, denn er Geist bittet für die, die zu Gott gehören, wie es dem Willen Gottes entspricht.


Epheser 1;13-14 – Heiliger Geist ist ewiglich! und verspricht uns ein Erbe vom himmlischen Reich

Durch eure Verbindung mit Christus gelten diese Zusagen für euch, die ihr erst jetzt das Wort der Wahrheit gehört habt, die gute Botschaft von euerer Rettung. Nachdem ihr diese Botschaft im Glauben angenommen habt, gehört ihr nun Gott. Er hat euch sein Siegel aufgedrückt, als er euch den Heiligen Geist schenkte, den er jedem Glaubenden zugesagt hat. Ihn hat Gott uns als ersten Anteil an unserem himmlischen Erbe gegeben, und dieser Geist verbürgt uns das vollständige Erbe, die vollkommene Erlösung. Dann werden wir Gott in seiner Herrlichkeit loben und preisen.


Der Heilige Geist garantiert uns unsere Erlösung = Epheser 4,30

Achtet darauf, den Heiligen Geist nicht durch euer Verhalten zu betrüben. Denkt vielmehr daran, dass ihr sein Siegel tragt und dadurch die Gewissheit habt, dass der Tag der Erlösung kommen wird.

Durch den Heiligen Geist und durch sein Wirken können wird die Gewissheit haben, dass wir ewiges Leben haben, dass wir erlöst von unseren Sünden sind.


An Pfingsten war die Ausgießung des Heiligen Geistes und die erste Gemeinde entstand. Er ist der gleiche Geist, der die Gemeinde am Leben hält!


Durch den Heiligen Geist: Ich werde jetzt viele Bibelstellen sagen, einfach damit ihr wirkliche Beweise dafür habt das es so ist...


· Heiliger Geist = Freiheit: 2. Korinther 3;17

Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit


· Heiliger Geist = Hoffnung, Freude, Frieden: Römer 15;13

Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes


· Liebe Gottes wohnt durch den Heiligen Geist in uns: Römer 5;5-6

Denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, welcher uns gegeben worden ist. Denn Christus ist, da wir noch kraftlos waren, zur bestimmten Zeit für Gottlose gestorben.

(Er zeigt seine Liebe durch den Tod am Kreuz)


· Wir sind ein Tempel des Heiligen Geistes: 1. Korinther 6;19-20

Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe.


· Heiliger Geist ist unser Tröster, Lehrer und Erinnerer: Johannes 14;26

Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.


· Durch den Heiligen Geist können wir Nachfolge richtig leben und unser Herz sehnt sich nach dem Befolgen der Gesetze: Hesekiel 36;27

Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und danach tun.


· Heiliger Geist befreit uns von Scham und macht unser Herz auf, von Jesus zu erzählen. Power = Aufrichtigkeit und Offenheit: Apostelgeschichte 4;31

Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte, wo sie versammelt waren; und sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimut.


· Der Heilige Geist führt und leitet uns auf den richtigen Weg:

Römer 8;5

Wer von seiner menschlichen Natur beherrscht wird, ist von ihren selbstsüchtigen Wünschen bestimmt, doch wer vom Heiligen Geist geleitet wird, richtet sich nach dem, was der Geist will.

Psalm 143;10

Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, denn du bist mein Gott; dein guter Geist führe mich auf ebner Bahn.


· Durch den Heiligen Geist furchtlos von Jesus verkündigen: 2. Timotheus 1;7

Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und Besonnenheit.


Der Heilige Geist überwindet die Furcht. Eine Welt des Heiligen Geistes ist nicht geprägt durch unbekannte Geister und Mächte, sondern durch den Geist, der die Liebe und als Liebe die Allmacht ist.

Und deswegen kann auch der Glaube, wo er gesund ist, furchtlos sich den Mächten der Welt entgegensetzen, weil er sich von dem geführt und behütet weiß, der als der Stärkere den Starken gefesselt hat.


in Markus 3,27 steht: "Niemand kann einfach so in das Haus eines starken Mannes eindringen und seinen Besitz rauben. Erst muss er den Mann fesseln, und dann kann er sein Haus plündern."

= Gott ist Sieger und herrscht über alles! Er ist der Stärkere.


· Der Heilige Geist gibt uns prophetische Wörter und hilft uns, die Bibel zu verstehen: 2. Petrus 1;20-21

Vor allem aber sollt ihr begreifen, dass kein prophetisches Wort der Schrift eine Sache der Deutung ist. Niemals nämlich ging eine prophetische Botschaft aus menschlichem Willen hervor, sondern die Propheten redeten als Menschen, aber von Gott her und vom Heiligen Geist getrieben.



Zukünftige Herrlichkeit

Der Heilige Geist gibt uns einen Vorgeschmack der kommenden Herrlichkeit.


Römer 8;23-24

Und selbst wir, obwohl wir im Heiligen Geist einen Vorgeschmack der kommenden Herrlichkeit erhalten haben, seufzen und erwarten sehnsüchtig den Tag, an dem Gott uns in unsere vollen Rechte als seine Kinder einsetzen und uns den neuen Körper geben wird, den er uns versprochen hat.

Nachdem wir nun gerettet sind, hoffen und warten wir darauf. Denn wenn man etwas schon sieht, muss man nicht mehr darauf hoffen.


WIR WARTEN AUF GOTTES WIEDERKOMMEN! DABEI HILFT UNS DER HEILIGE GEIST



Beispiele von Erfüllungen mit dem Heiligen Geist:

· Franz (Unterschied seit Empfang des Sprachengebet)

· Julia (Hingabe – Raum für den Heiligen Geist)


Wie geht es dir dabei?

Hast du Furcht, dem Heiligen Geist die komplette Kontrolle über dich zu geben?

Was ist, wenn du umfällst unter der Macht des Heiligen Geistes? Oder etwas machst, das "peinlich" oder ungewöhnlich ausschaut?

Was ist, wenn dich der Heilige Geist beauftragt, in die Straßen zu gehen? Oder zu Freunden? Zur Familie? Bist du beängstigt oder abgeschreckt, wenn du davon hörst, wie der Heilige Geist wirken kann? (umfallen, zittern...)


Ihr habt jetzt mega Beispiele gehört, wie Gott in einem Wirken kann und was das bedeutet, dem Heiligen Geist gezielt noch mehr Raum zu geben.

Ich selbst muss sagen, dass es für mich das allerschönste Gefühl ist, vom Heiligen Geist erfüllt zu sein.

Im Heiligen Geist ist pure Freude, Frieden, eine Leichtigkeit, unbeschreiblich.

Für mich bedeutet der Heilige Geist einfach erfülltes Leben.

Jeder wünscht sich ein glückliches Leben und der Heilige Geist stillt diese Sehnsucht.


Williges und offenes Herz

Der Heilige Geist lebt schon in dir; er lebt in dir, sobald du dein Leben Jesus übergeben hast, jedoch kannst du selbst bestimmen, wie weit du ihm Raum gibst zu wirken!


Ein Herz, das vom Heiligen Geist empfangen will = WILLE, um mehr von Gott zu empfangen.

Dadurch geben wir dem Heiligen Geist mehr Raum, zu wirken.

Wir können gezielt dafür zu beten, ihm Raum zu geben, offen für den Heiligen Geist zu sein.



BERUFUNG:

Matthäus 28;19-20

Darum geht zu allen Völkern und macht sie zu Jüngern. Tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alle Gebote zu halten, die ich euch gegeben habe. Und ich versichere euch: Ich bin immer bei euch bis ans Ende der Zeit.


Menschen werden mit dem Heiligen Geist erfüllt, um raus zu gehen und zu verkündigen.


Römer 15;19: Er bestätigte dies durch gewaltige Zeichen und Wunder und durch seinen Geist, der machtvoll am Werk war. Auf diese Weise konnte ich von Jerusalem bis hin nach Illyrien die rettende Botschaft von Christus verbreiten und ihr Geltung verschaffen.

= Durch die Macht des Heiligen Geistes konnte Paulus von Jerusalem bis nach Illyrien von Jesus erzählen.


1. Korinther 2;4: Was ich euch sagte und predigte, geschah nicht mit ausgeklügelter Überredungskunst; durch mich sprach Gottes Geist und wirkte seine Kraft.

= Wir brauchen keine Überredungskunst, denn wenn der Geist Gottes durch uns spricht steht uns nichts mehr im Weg!


Apostelgeschichte 1;4: Bleibt hier in Jerusalem bis der Vater euch sendet, was er versprochen hat. Erinnert euch: Ich habe schon mit euch darüber geredet.

= Wir sollen auf die Verheißung unseres Vaters warten und nichts aus eigener Kraft heraus tun. Wir können (dürfen!?!) unsere Berufung aus Matthäus 28 nicht erfüllen ohne der Kraft des Heiligen Geists.


Lobpreisteil:

Set a Fire

Ermutigungen im Heiligen Geist weitergeben.

44 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page