top of page
  • bronwinstaple

Care of Creation Tansania: Freundesbrief

"Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten, und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen, und die Herrlichkeit des HERRN wird deinen Zug beschließen."


Ihr Lieben,


Vor ein paar Tagen hatten wir das Privileg, eine Feedback Runde am Ende eines unserer Seminare zu haben. Eine tansanische Frau stand strahlend auf und gab folgendes Zeugnis. „Als ich am Dienstag zu dem Seminar von Care of Creation anreiste, hatte ich leider meine Tabletten für meine chronischen Wunden im Hals/ Rachenbereich vergessen. Ich wusste nicht, wie ich die Woche Seminar ohne diese Medikamente schaffen sollte. Ich möchte euch sagen, dass der Herr mich gesund er- halten hat. Die gute Luft des wunderbaren Garten Edens, das tolle Essen, die tiefgehenden geistlichen und landwirtschaftlichen Lektionen, haben mich ganzheitlich gesund bleiben lassen. Danke vielmals dafür. Ich werde den Bibelschülern, die mein Mann und ich ausbilden, weitergeben, was ich hier lernen durfte!“


Am Ende der Zeugnisverleihung baten wir einen teilnehmenden Pfarrer für alle Teilnehmer zu beten, dass sie gesegnet und eine gute Reise nach Hause haben mögen. Er stand auf und tat Buße: „Herr, wir haben mit deiner Schöpfung Raubbau betrieben. Es tut uns zutiefst leid und wir wollen uns ändern. Bitte gib uns die Kraft dazu...!“ Dann erst bat er für Segen.


Wir sind zutiefst berührt von den vielen Ereignissen der vergangenen Wochen. Wir durften zwei Seminare abhalten: das erste in English mit Leuten aus Europa, Amerika und Afrika, das zweite in Swahili. Wir hatten die Freude, das zweite Seminar das erste Mal in einer eigenen Halle abhalten zu können. Ja, stellt euch vor, wir konnten mit Hilfe einer Schule aus Schladming, die einen Spendenlauf veranstaltete, unseren Kindergarten um eine Halle erweitern. Die Halle haben wir wunderbar ausbauen können und sie erstrahlt in neuem Glanz. Außerdem konnten wir neue Möbel für die Halle anschaffen, sodass unser Betriebskindergarten nun einen großen offenen modernen Raum hat.


Ja, und außerdem durften wir zwei Bibelschulen, an denen Pfarrer/Pastoren und Evangelisten ausgebildet werden, beraten. Wir haben hunderte Pflanzen gepflanzt, Bananenlöcher gegraben und angefangen, nachhaltige Systeme in die Landschaft der theologischen Bildungsstätten zu implementieren. Es hat großen Spaß gemacht, mit den angehenden Geistlichen und deren Partnern hart gemeinsam zu arbeiten. Möge der HERR Wachstum und Segen schenken, der sich auf ganz Afrika ausbreitet.


Dann war da der parallellaufende Ausbau des Kaffeehauses. Vergipsen, verfliesen, ausmalen und Vieles mehr. Wir befinden uns im Endspurt dafür. Gleichzeitig hat Alice vier neue Volontäre anleiten dürfen, in Afrika zu arbeiten und 37 neue Arbeitsverträge plus Stellenbeschreibungen verfasst. Alice hat 47 Mitarbeitergespräche geführt und hat tiefe Einblicke in die Freuden und Nöte unserer Mitarbeiter bekommen. Wir freuen uns, nun 47 Mitarbeiter mit unterschiedlichen Anstellungsverhältnissen bei uns beschäftigt zu haben. Bitte betet für die vielen Menschen, denen wir täglich Gottes Liebe und Sein Evangelium nahebringen können und die vielen Armen, die auf der Farm neue Hoffnung, Perspektive und Leben finden. An dieser Stelle auch innigsten Dank, dass ihr das mit euren Gaben möglich macht!


Ja und dann sind unsere Kühe auf die Farm gekommen. Zwei Mitarbeiter und ein Kuhkäufer haben den Stier (Pablo) und die Kühe (Alma, Berta, Lotte und Nala) aus unterschiedlichsten Gegenden (zum Teil aus dem tiefsten Busch und durch wildreißende Flüsse) zu uns auf die Farm gebracht. Sie gedeihen prächtig und freuen sich sichtlich über das viele gute Futter auf der Farm. Innigsten Dank auch dafür!


Wir hatten unterschiedlichste Tourenbesucher, von Regierungsbehörden angefangen über privat interessierte Tansanier, andere Missionare uvm. Ja, und dann hat Alice noch (während des letztes Seminars) ein Küchenteam ausgebildet, damit es zuerst für das Seminar und dann für unsere Mitarbeiter, die es am dringendsten brauchen, kocht. Diese Woche gibt es das erste Mal einen Mittagstisch auf der Farm.


Einer unserer langjährigen Mitarbeiter hat gemeinsam mit einem Volontär 2.800 Bäume gepflanzt, die wir in einer Großaktion an Schulen, Regierungsstellen und Kirchen in den umliegenden Dörfern verteilt haben. Das hat dazu geführt, dass Groß und Klein wie wild Bäume zu pflanzen begonnen haben. Wir herrlich, da wird der Bibelvers wahr, dass die ganze Schöpfung sich über die herrliche Freiheit der Kinder Gottes freut.


Im Juni 2024 fliegen wir für drei Wochen in die USA, um uns landwirtschaftlich fortzubilden, aber auch um eine geistliche Auftankzeit in einem Einkehrzentrum zu genießen. Wir haben sieben Jahre SEHR intensiv gearbeitet und würden uns sehr freuen, wenn ihr uns unterstützen könntet, dass wir auch ein bisschen „verschnaufen“ können. Wir sind soooooo dankbar, dass ihr mit uns diesen großen Auftrag, Seine Liebe zu den Ärmsten zu tragen, ausführt.


In Seiner Liebe innigst verbunden, eure

Alice & Martin



Spenden bitte an:

Hilfe die ankommt

IBAN: AT66 1200 0516 0720

0373

BIC: BKAUATWW

Verwendungszweck:

Care of Creation


Hilfe die ankommt

Fabriksgasse 19

2340 Mödling

ZVR-Zahl: 860 764 403

SO 1609

19 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page