• bronwinstaple

Care of Creation Tansania: Freundesbrief

"Ich weiß aber: Wenn ich zu euch komme, werde ich mit dem vollen Segen Christi kommen." Röm 15:29


Ihr Lieben,

Überall spürt man es, - es ist Frühling. Oh wie wunderschön sind die Narzissen, die aufspringenden Blätter der Bäume und die sanften Sonnenstrahlen. Wir als Bauern freuen uns unbeschreiblich über jeden Tropfen Regen hier in Österreich und hoffen und beten um mehr Regen für Tansania. Ja, wir sind gut in Österreich angekommen. Es tut gut, wieder einmal so richtig gut zu essen, Familie und Freunde zu treffen und all die Vorzüge von Österreich (inkl. der wunderbaren Gottesdienste) zu genießen. Wir freuen uns RIESIG, das erste Mal seit fünf Jahren das Osterfest mit unserer Familie feiern zu können.


In Tansania konnten wir alles gut und ordnungsgemäß an die Übergangsleitung übergeben. Ja, es gibt Fragen hier und dort, aber über die digitalen Medien sind wir in täglichem Kontakt, und so Gott will, werden wir bereits Anfang Juli wieder in Tansania sein. Stellt euch vor, wir konnten mit eurer Hilfe ein „Sonderprojekt“ für unsere besonders hilfsbedürftigen Mitarbeiter starten. So haben auch sie genug zu Essen und ein Auskommen. Dafür danken wir euch ganz herzlich!


Wir vertrauen, dass das Projekt voller Kraft vorwärts geht, auch während wir hier in Österreich eine Vortragstour machen. Derzeit bemalt gerade einer unserer freiwilligen Sozialdiener kreativ unsere Versammlungshütte und hilft mit den einheimischen Mitarbeitern zusammen mit, einen richtig coolen Spielplatz zu bauen (vielen Dank nochmals auch für die Hilfe dafür).


Außerdem arbeiten 30 Mitarbeiter in allen Bereichen der Demonstrationsfarm intensiv daran, Gottes Garten erblühen zu lassen und möglichst vielen Menschen zu zeigen, wie man die Natur und die Menschen dazu bringen kann, sich im Sinne Gottes zu erholen und zu entwickeln. Es ist ein spannender Prozess mitzuverfolgen, wie ein ehemals kaputtes Land zu neuem Leben erwacht. Es ist ein wunderbares Staunen, zu sehen und hören, wie Leben verändert werden und Armut einer Gewissheit weicht, dass Segen da ist.



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen