SOZO im Detail

SOZO

– der andere Weg für innere Heilung und Freisetzung, entwickelt von Dawna De Silva und Teresa Liebscher von der Bethel Church in Redding, Kalifornien.

SOZO ist
  • ein griechisches Wort und heißt: retten, freisetzen, heilen, ganz sein
  • ein Gebetsdienst für innere Heilung und Befreiung
  • einfach, schnell und effektiv
  • geleitet durch den Heiligen Geist
  • eine Hilfe, die Beziehung zu Gott zu heilen
  • eine Unterstützung, in die eigene Bestimmung zu kommen
  • ein Lebensstil
SOZO ist NICHT
  • Seelsorge
  • therapeutische Beratung
  • Gebetshelfer mit prophetischen Aussagen
  • Wühlen in der Kindheits- und Lebensgeschichte bzw. Erinnerungen
Beschreibung vom SOZO Dienst

Bei SOZO handelt es sich um einen Gebetsdienst für innere Heilung, Befreiung und Wiederherstellung: Heilung der Seele (Psyche), Befreiung von Lebens-Lügen, von Lügen über Gott und negativen Gedankenfestungen, und um die Wiederherstellung der Beziehung zu Gott Vater, Jesus und dem Heiligen Geist.

Durch SOZO werden Hindernisse, Wurzeln identifiziert, welche die Beziehung und die Kommunikation mit Gott (mit dem Vater, mit Jesus Christus und mit dem Heiligen Geist) behindern oder sogar verhindern können.

Gleichzeitig kann SOZO auch zu einem Lebensstil werden. Die während der SOZO-Sitzungen – quasi während des SOZO Gebets – gelernten Vorgehen und Methoden können auch im Alltag für sich allein angewendet werden. Sie führen zu mehr Freiheit.

SOZO legt den Fokus auf:

Die Person, die SOZO empfängt, kommuniziert selbst und direkt mit Gott und sie empfängt von IHM die Offenbarungen, die sie und ihr Leben verändern.

Sie lernt so während der Sitzungszeit – falls sie es bisher noch nicht konnte oder unsicher war – immer besser und sicherer Gottes Stimme zu hören und von anderen Stimmen zu unterscheiden.

Dadurch wird die Alltagsbeziehung mit Gott verändert, Blockaden können aufgebrochen werden, Lebenslügen werden durch Wahrheiten ersetzt.

Und vor allem: die gefühlte Distanz zu Gott – zum Vater, zu Jesus, zum Heiligen Geist – wird mehr und mehr abgebaut.

Ist SOZO eine Ergänzung zu professioneller Seelsorge, Coaching, therapeutischer Beratung?

Professionelle Seelsorge oder therapeutische Beratung oder Coaching sind wichtig. Manchmal kommt man aber damit nicht an die Wurzel des Problems, sondern bleibt bei der Behandlung der Symptomen (Verhaltensweisen, Gedankenmuster, Festlegungen, etc.) hängen.

Im SOZO spielen die Symptome eine untergeordnete Rolle. Gott offenbart das Hindernis, die Wurzel und hilft diese, meist durch Vergebung, zu beseitigen.

SOZO ersetzt jedoch nicht die seelsorgerlichen und therapeutischen Unterstützungsansätze zur Veränderung von Symptomen.

SOZO – biblische Grundlagen dazu:

Der Begriff SOZO kommt im Neuen Testament über 100 mal vor, vor allem dann, wenn Jesus einen Menschen heilt, ob körperlich, seelisch oder geistlich.

Siehe dazu die folgenden Bibelstellen:

Röm 10:9 – Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet (sozo).

Luk 19:10 – denn der Sohn des Menschen ist gekommen, um zu suchen und zu retten (sozo), was verloren ist.

Mat 9:22 – Jesus aber wandte sich um, sah sie und sprach: Sei getrost, meine Tochter! Dein Glaube hat dich gerettet (sozo)! Und die Frau war geheilt von jener Stunde an.

Luk 8:36 – Die aber, welche es gesehen hatten, erzählten ihnen auch, wie der Besessene gerettet (sozo) worden war.

Wichtige Hinweise:

Grundsätzlich wird alles, was den Klienten betrifft, vertraulich behandelt.

Der SOZO-Dienst behält sich jedoch vor, sich bei Hinweisen auf eine akute Fremd- oder Selbstgefährdung, sowie bei Missbrauch von Kindern oder Hilfsbedürftigen, an entsprechende Behörden/Personen zu wenden.

Falls die empfangende Person zurzeit Medikamente einnimmt oder unter professioneller Behandlung steht, darf sie diese nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Berater unterbrechen.

Haftungsausschluss (bei der Anmeldung anzuerkennen):

„Hiermit entlasse ich die Foursquare-Gemeinde „Treffpunkt Leben“ (4113 St. Martin) und die Teammitglieder des SOZO-Dienstes aus jeglichem Haftungsanspruch, der durch den von mir freiwillig wahrgenommenen Gebetsdienst entstanden ist.

Ich bin mir bewusst, dass es sich bei SOZO um einen Gebetsdienst handelt, nicht um eine professionelle Therapie (z.B. medizinisch, psychotherapeutisch oder Sozialarbeit).

Falls ich zur Zeit Medikamente einnehme oder unter professioneller Behandlung stehe, verspreche ich, dass ich nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem mich Behandelnden die Medikamente absetze oder die Behandlung unterbreche.“

Anmeldung: Hier geht es zur Online-Anmeldung.